Schwerin-Lokal

Und zack – ist es wieder Silvester!

Hundetrainer Sven Kunkel beschäftigt sich in seinem neuen Beitrag Tipps für Hund und Mensch mit der Frage: Was kann man machen, damit der Vierbeiner Sivester angstfrei übersteht. Wer sich darüber noch keine Gedanken gemacht hat, sollte das schnell tun.

Bild11 Kopie

Foto: M.I.N.A.-Trading

Und da ist es wieder. Gleich nach Weihnachten kommt das nächste, das etwas lautstärkere Fest – Silvester. Für viele Hunde und deren Besitzer ein Graus. Weil damit erneut die Angst da ist – die Angst vor lauten Krachern und zischenden Raketen. Bei vielen Hunden wird diese Angst von Jahr zu Jahr schlimmer – und somit auch der Leidensdruck von Herrchen und Frauchen.

Wie kann man dem Hunde denn an diesem Tag helfen?

Die Ballerei beginnt ja in der Regel immer bereits, wenn der Verkauf von den Silvesterartikeln beginnt.

Sicherheit:

Lasst an diesen Tagen den Hund nicht mehr von der Leine. Auch Hunde, die sonst gut ohne Leine laufen und abrufbar sind, können durch die Knallerei erschrecken und in Panik davon laufen. Dies könnte lebensgefährlich für den Hund werden. Also Leine dran.

Wählt möglichst Zeiten zum Rausgehen, die „knallfrei“ sind. Fahrt lieber in den Wald oder in das entferntere Gewerbegebiet, als in der Wohnsiedlung die Runde zu gehen.

Im Hause sollten Haus- und Gartentüre geschlossen sein. Auch hier kann es zur Flucht des Haustieres kommen.

Soziale Unterstützung:

Den Hund mit seiner Angst an diesen Tagen bitte nicht alleine lassen.

Ein anderer befreundeter Hund, der entspannt mit der Sache umgeht, kann helfen, da sich der ängstliche Hund am ruhigeren orientieren kann. Die wichtigsten Therapeuten sind jedoch Herrchen und Frauchen. Zeigt dem Hund, dass Ihr die Gefahr da draußen wahrnehmt, aber das dies alles gar nicht schlimm ist, denn Ihr seid souverän und habt mit der Ballerei gar kein Problem.

Bietet Eurem Hund Rückzugsmöglichkeiten. Viele Hunde verkriechen sich dann gern unter das Sofa oder den Tisch. Eine super „Sicherheitshöhle“ ist eine textile Faltbox, die viele Hunde sehr gern annehmen.

Bestärkt den Hund nicht in seiner Angst, in dem Ihr versucht ihn zu trösten. Ihr vermittelt ihm dadurch nur, dass die Angst nämlich völlig berechtigt ist. Möchte der Vierbeiner in Eurer Nähe sein, gestattet ihm das. Er braucht Euch jetzt an diesem schlimmen Tag.

Medikamente:

Es gibt sinnvolle und sinnlose Sachen, die man seinem Hund zum Jahresende zur Unterstützung anbieten kann.

NICHT geben sollte man den Wirkstoff Acepromazin (enthalten in „Seladin“) – dies führt zur psychomotorischen Hemmung und verminderten Motorik mit Erschlaffung der Muskulatur, wobei das Bewusstsein nicht wesentlich beeinträchtigt wird. Das heißt im Klartext – der Hund bekommt alles bei vollem Bewusstsein mit, kann sich aber nicht mehr bewegen und somit sich in seiner Angst wehren. Das verstärkt die Angst!!!

Es gibt aber auch einige GUTE Präparate, die auf natürliche Weise dem Hund entspannter machen.

Da wären „Zylkene“, „Relaxan“ oder „Rescue-Tropfen“ – diese Produkte sind teilweise Angst lösend und stimmungsaufheiternd. Es ist ratsam, die Einnahme einige Tage vor dem 31.12. zu beginnen.

Ein gutes Schlafpräparat ist „Melatonin“ – zur Anwendung sollte vorher aber der Apotheker ausführlich befragt werden.

Hilfe-Maßnahmen für die Silvesternacht:

  • Lasst den Hund nicht alleine!
  • Haltet die Fenster geschlossen!
  • Schliesst die Jalousie bzw. die Gardinen!
  • Macht laute, rhytmische Musik an (also nicht Beethoven sondern Rammstein)!
  • Bietet Bello einen besonderen Kauknochen zur Ablenkung an!
  • Bespaßt den Hund mit tollen Spielen im Haus!

Oft nimmt leider die Angst im Alter zu. Also dran denken – nach Silvester ist vor Silvester …. Es gibt Trainingsformen, dass der Hund entspannter wird. Nur dies dauert natürlich länger als eine Woche.

Macht was draus! Und achtet auf Euren Hund.

Ich wünsche einen angstfreien Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2015.

Wuffige Grüße

Sven Kunkel

Kommentare sind geschlossen

UNSERE PARTNER IN SCHWERIN

Anzeige Usedom
Banner Kunkel
Banner_300x120
Bannerwerbung_Rachow
Banner-wohnpark (3)
Flüchtlingshilfe
Anzeige Bansin
Banner Medewege

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes