Schwerin-Lokal

Bedrohung mit Schreckschusswaffe in Schwerin

Schwerin, 14.05.2017 (pol). Ein 18-jähriger Junge bedroht aus Eifersucht einen 15-jährigen.

Symbolbild: Schreckschusspistole

Am 13.05.2017 gegen 16:30 Uhr kam es auf einem Schulhof in der
Willi-Bredel-Straße in Schwerin zu einer Bedrohung mit einer
Schreckschusswaffe.

Vermutlich aus Eifersucht forderte der 18-jährige Tatverdächtige
einen 15-jährigen Jugendlichen unter Vorhalt einer Schreckschusswaffe dazu auf, sich von seiner Freundin fernzuhalten. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen gab der Tatverdächtige nach Angaben des 15-Jährigen einen Warnschuss in die Luft ab.

Die eingesetzten Polizeibeamten befragten vor Ort den Tatverdächtigen und den Geschädigten. In einem Gebüsch konnten sie die Schreckschusswaffe auffinden und sicherstellen. Der 18-jährige Tatverdächtige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen
Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

Kommentare sind geschlossen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes