Schwerin-Lokal

So lässt sich ein Gebrauchtwagen am besten verkaufen

Schwerin, 11.04. 2017 (anz). Der Verkauf seines Gebrauchtwagens will gekonnt sein.

 

 

Den Gebrauchten zu verkaufen gestaltet sich oftmals schwieriger, als zunächst angenommen. Ist der Wagen noch gut in Schuss, die Laufleistung noch nicht Jenseits der 200 000 Kilometer, und er hat noch nicht zu viele Jahre auf dem Buckel, lässt er sich relativ schnell verkaufen. Anders sieht es mit den älteren Kandidaten aus, die womöglich nicht auf den erforderlichen Stand zur Schadstoffverringerung umrüstbar sind, oder auch als Unfallwagen gelten. Sie zu veräußern ist fast unmöglich. Es gibt die unterschiedlichsten Methoden, Kaufinteressenten und Käufer fürs Fahrzeug zu finden, die Frage ist nur, wie man es am besten anstellt.

 

Auf Hochglanz polieren reicht nicht

 

Seinen Alten wie neu erscheinen zu lassen ist zunächst mit Sicherheit erst einmal die richtige Vorgehensweise, um seinen Gebrauchten verkaufen zu können. Das Auge kauft grundsätzlich mit und das betrifft auf den Verkauf und Ankauf eines Gebrauchtwagens. Ist er frisch poliert, sind alle Kratzspuren beseitigt und ausgebessert. Ist die Bereifung topp und auch im Innenraum gibt es nichts zu meckern, hat man als Verkäufer schon einmal einiges richtig gemacht. Nun reicht ein Schild mit allen wichtigen Eckdaten des Wagens ins Auto zu hängen, und schon melden sich die ersten Interessenten. So der Plan. Was aber, wenn sich niemand daraufhin meldet und das Auto steht unter Umständen Tag für Tag, Woche für Woche herum und man findet einfach keine Käufer?

 

Der einfachste Weg ist meist auch der schnellste

 

Wer sich alle Mühen und manchmal auch Kosten bei Autoverkauf besonders in Großstädten ersparen möchte, sollte sich geeignete Profis suchen, wie einen Autoankäufer in Hamburg oder auch ganz besonders in der Weltstadt Berlin, wo ebenso Autoankäufer ansässig sind. Sie sind sehr flexibel, handeln schnell und unbürokratisch. Meistens werden die Fahrzeuge schon nach dem ersten Anruf noch vor Ort besichtigt. Die Preisaushandlung fürs Fahrzeug kann ebenfalls auch schon dort stattfinden und schon ist man sein altes Fahrzeug los. Autoankäufer bieten den Vorteil, dass sie grundsätzlich alle Fahrzeugtypen, jeglichen Baujahres, jedweder Kilometerleistung und unabhängig des allgemeinen Zustandes des Autos, ankaufen. Sogar Unfallwagen werden immer wieder gerne von ihnen aufgekauft. Denn viele Fahrzeuge, die hierzulande nicht mehr verkehrstüchtig sind, müssen nicht zwingend in der Schrottpresse landen. In vielen Ländern werden alte und ausgediente Fahrzeuge, insbesondere aus Europa, sehr gerne aufgekauft und fahren so noch viele weitere Jahre auf dortigen Straßen und erfüllen so ihren Zweck. Das ist nicht nur für die dortigen Menschen ein Segen, sondern auch auf eine indirekte Art und Weise nachhaltig und umweltfreundlich.

 

Annoncieren ist nicht immer ratsam

 

Besonders bei einem eher älteren Modell hat sich erfahrungsgemäß gezeigt, dass der private Verkauf beispielsweise Mundpropaganda oder Ähnlichem, oder auch der Verkauf an einen Gebrauchtwagenhändler mit die schnellste Methode ist, seinen Alten loszuwerden. Eine Annonce auf diversen Internetportalen und Autobörsen zu schalten ist zwar sehr weitläufig und breit gefächert gedacht, muss aber nicht zwingend zum Erfolg führen. Denn dort tummeln sich nun mal Tausende meist ähnliche Fahrzeuge und sich von dieser immensen Masse absetzen zu können, ist nicht gerade einfach. Zudem sind solche Handhabungen mit etlichem Zeitaufwand verbunden. Die Terminierung der jeweiligen Besichtigungen ist zäh und nervenaufreibend, denn nicht immer ist auch gesagt, dass sich die Interessenten auch tatsächlich zum vereinbarten Termin einfinden.

 

 

Kommentare sind geschlossen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes