Schwerin-Lokal

Sven Kunkels Tipps für Hund und Mensch: Ballspielen und die Gefahren

Sven Kunkel rät: Vorsicht beim Ballspielen mit dem Hund.

Sven Kunkel rät: Vorsicht beim Ballspielen mit dem Hund.

Die Hundefreunde in Schwerin mussten ein wenig warten. Umso mehr freuen wir uns auf die aktuellen Tipps für Hund und Mensch von Sven Kunkel. Das Thema diesmal: Ballspielen und die Gefahren dabei.

Auf diesem Foto sieht man meine Hündin Frieda mit einem Ball im Maul. Das sieht lustig aus – nicht wahr !?
ABER – ich hoffe, dass Euch das Lachen nicht gleich im Halse stecken bleibt.

Und genau da sind wir auch schon bei dem Problem.
Ich möchte von der sehr schlimmen Erfahrung einer meiner Kolleginnen aus dem D.O.G.S.-Netzwerk berichten.

Ein schöner Anfang

Es war ein sonniger Februartag – Franziska macht sich mit ihrem Golden Retriever Apollo sowie einer Freundin und deren Hund auf zu einem entspannten Spaziergang.
Die Mädels haben Spaß dabei, mit den Hunden dieses tolle Wetter zu genießen. Die Hunde laufen über die Wiese und kommen beim Rückruf zuverlässig. Zwischendurch werden sie immer wieder mal mit apportieren beschäftig. Das heißt: der Ball wird geworfen und vom Hund zurückgebracht.
Also so, wie es täglich überall immer wieder von vielen Mensch-Hund-Teams gemacht wird.
Was ich auch total super finde, da so der Hund jagdlich (also artgerecht) beschäftigt wird.

Ein böses Ende

Aber was dann passiert ist, war für alle Beteiligten nicht vorhersehbar – leider !!!!
Nachdem Apollo nun schon mehrfach toll den Ball Franziska zurückbrachte, kam es dazu, dass der Ball im Spiel zu weit in den Rachen rutsche. Franziska und ihre Freundin sahen ziemlich schnell, was passiert ist und versuchten Apollo aus dieser Situation zu befreien.
Franziska versuchte mehrfach verzweifelt den Ball aus dem Hals zu entfernen ……..

Leider vergebens.
Apollo verstarb noch auf der Wiese.

Mittlerweile kenne ich bereits mehrere Hunde, die auf die tragische Weise gestorben sind … sie sind erstickt an einem Ball. Oft kommt auch JEDE Hilfe zu spät, da der Ball zu tief im Rachen sitzt. Selbst mit Spezialwerkzeugen wäre es kaum möglich, die Hunde zu retten.

Bitte das richtige Spielzeug

Meine Kollegin hatte einen Ball, der etwas größer als ein Tennisball war. Eigentlich ein ziemlich großer Ball. Man würde also nicht denken, dass ein Hund diesen verschlucken könnte.
Es sind aber schon größere Hunde an kleineren Sachen erstickt.

Ich bitte Euch nach dieser sehr traurigen Begebenheit trotzdem – beschäftigt Euch mit Euren Hunden, wenn Ihr unterwegs seit.
Achtet aber darauf, dass Bälle, Futterbeutel oder ähnliches groß genug sind und eventuell einen Strick haben.
Erkundigt Euch vor dem Kauf bei Eurem Händler bzw. sensibilisiert auch diese auf dieses Thema .

Macht was draus! Und achtet auf Euren Hund.

Wuffige Grüße

Sven Kunkel

Kommentare sind geschlossen

UNSERE PARTNER IN SCHWERIN

Werbebanner schwerin-lokal (2)
Bannerwerbung_Rachow
Banner-wohnpark (3)
Banner Medewege

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes