Schwerin-Lokal

UB-Fraktion zieht positives Fazit im Tonnenstreit bei Anliegerstraßen Strauß: Gleicher Service für alle Gebührenzahler

Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER zieht nach der Anschaffung von kleineren Entsorgungsfahrzeugen zur Müllentsorgung in engen Anliegerstraßen der Landeshauptstadt

ein insgesamt positives Fazit.

 

„Was lange währt, wird endlich gut! Die Stadt hat glücklicherweise eingelenkt und setzt zwischenzeitlich kleine Müllfahrzeuge ein, so dass auch in engen Straßen die Tonnen vor der Haustür abgeholt werden können. Dadurch wird beispielsweise den Bürgern im Gärtnereiweg in Friedrichsthal der gleiche bezahlte Service geboten, wie andernorts im Stadtgebiet auch“, so UB-Stadtvertreter und Vorsitzender des Ordnungsausschusses, Manfred Strauß.

 

Hintergrund des vor mehr als einem Jahr auf Initiative der UB-Fraktion hin gestellten Antrags war, dass Grundstücke aufgrund des zu engen Wendehammers nicht direkt angefahren wurden und Tonnen umständlich zu zentralen, aber viel zu kleinen Sammelplätzen geschoben werden mussten.

 

Diese „Gebührenungerechtigkeit“ wollten die Unabhängigen nicht hinnehmen und setzten sich beharrlich für die Interessen der betroffenen Haushalte ein. „Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass sich ein langer Atem und Hartnäckigkeit auszahlen“, erklärte Strauß abschließend.

Kommentare sind geschlossen

UNSERE PARTNER IN SCHWERIN

Werbebanner schwerin-lokal (2)
Banner-wohnpark (3)
Banner schwerin lokal (002)
Bannerwerbung_Rachow

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes