Schwerin-Lokal

Ein Treff mit sportlichen Möglichkeiten

Dimitri Avramenko und der Georg-Christian Riedel beim Duell.

Dimitri Avramenko und der Georg-Christian Riedel beim Duell.

(raib). Der Integrationsbeauftragte der Landeshauptstadt Schwerin, Dimitri Avramenko und der Stadtvertreter Georg-Christian Riedel besuchten das Vereinshaus des NTV e.V. und TuS Makkabi e.V. und lieferten sich gleich einen Tischtenniswettstreit. 

 

Am vergangenen Dienstag hatten die Vereine NTS e.V. und TuS Makkabi e.V. Besucherinnen und Besucher in ihre Räumlichkeiten in die Galilei-Straße 7 eingeladen. Das Programm im Rahmen der Interkulturellen Wochen stand unter dem Motto „Neues Vereinshaus stellt sich vor“. Auch wenn das Wetter einige der geplanten sportlichen Aktivitäten verhinderte, war es eine gute Gelegenheit, das Domizil beider Vereine kennen zu lernen. Das nutzten auch der Integrationsbeauftragte der Landeshauptstadt Schwerin, Dimitri Avramenko, und der Stadtvertreter Georg-Christian Riedel.

 

Sie schauten sich die neu eingerichteten Räume des Vereins Makkabi e. V. an. Dabei würdigte Georg-Christian Riedel das Engagement der Vereinsmitglieder und ehrenamtlicher Helfer. „Es ist toll, wie der Verein die Räumlichkeiten gestaltet hat.“ Georg-Christian Riedel und Dimitri Avramenko nutzten sogleich die Gelegenheit, die Spielmöglichkeiten auszuprobieren. Da endlich der Regen vorbei war, spielten beide auf dem Innenhof eifrig Tischtennis, sie versuchten sich danach am Dart und probierten auch Gesellschaftsspiele aus. Nadja Borodjanski vom Verein Makkabi e.V. dankte beiden für ihre Hilfe bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten. Igor Peters, stellvertretender Vorsitzender des Vereins NTS e.V., begrüßte die Besucher im ersten Stock. Er stellte sogleich das neue Banner des Vereins vor, auf dem die besondere Profilierung der Arbeit erkennbar wird, nämlich Sport und Kultur. Die Gäste sahen die sogenannte kleine Sporthalle und versuchten sich an den Kraftsportgeräten, sahen den Raum für den individuellen Gitarrenunterricht für Kinder. Das Büro des Vereins ist mit Pokalen, Plaketten und Medaillen geschmückt. Ein besonderer Raum ist der Kindergruppe vorbehalten, wo sie Malen und spielerisch lernen können. Der Verein hat gegenwärtig 70 Mitglieder und seine Angebote richten sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Igor Peters würde sich freuen, wenn sich für die Modernisierung der Umkleidekabine ein Sponsor finden würde.

 

 

Dimitri Avramenko hob hervor, dass dieses neue Vereinshaus die Möglichkeit eines Treffs für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund bietet, wo sportliche Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Mittelpunkt stehen. Er würdigte die gute Kooperation beider Vereine, die Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat Mueßer Holz und mit dem ZGM. Mit einem gemeinsamen Kaffetrinken, zu dem Helfer und freiwillig Engagierte leckeren Kuchen gebacken hatten, klang das Programm aus. Nadja Borodjanski und Igor Peters dankten den Unterstützern: Dem Jobcenter Schwerin, dem Landessportbund M-V mit dem Programm „Integration durch Sport“, der Sozialen Stadt und der Landeshauptstadt Schwerin.

 

ANZEIGE

Wrestling

Karten für die Veranstaltung können hier bestellt werden

Kommentare sind geschlossen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes