Schwerin-Lokal

„So, und jetzt kommst du“ – Lesung mit Arno Frank

Schwerin, 19.10-2017 (PM/red). Eine ebenso tragische wie komische Familiengeschichte erwartet die Gäste der Schweriner Literaturtage, wenn am 20. Oktober, um 19.30 Uhr der Journalist Arno Frank in der Stadtbibliothek in den Schweriner Höfen aus seinem autobiografischen Roman „So, und jetzt kommst du“ lesen wird.

 

Foto: Arno Frank, Foto © Bernd Hartung

Vater, Mutter und drei Kinder in der pfälzischen Provinz der 80er-Jahre. Der Autoverkäufer Jürgen und seine Frau Jutta sind verschuldet, aber glücklich. Als auf einmal das „große Geld“ da ist, wandert die Familie fluchtartig nach Südfrankreich aus. Dort leben vor allem die drei Geschwister wie im Paradies, doch die Eltern benehmen sich immer seltsamer. Schließlich enthüllt ein Zufall, dass der Vater ein Hochstapler ist.

 

Er hat das Geld unterschlagen und bereits aufgebraucht, als sich die Schlinge enger zieht. Im letzten Moment flieht die Familie vor dem Zugriff der Behörden und die Jagd durch Europa geht weiter. Es ist ein freier Fall auf Kosten der Kinder, bis es unweigerlich zum Aufprall kommt. Kulturjournalist Wolfram Pilz wird die Lesung moderieren. Arno Frank, Jahrgang 1971, ist Publizist und freier Journalist. Er schreibt u. a. für die taz, Die Zeit, Spiegel Online, Dummy, Fluter und den Musikexpress.

 

Kommentare sind geschlossen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes