Schwerin-Lokal

Tatverdächtige nach schwerem Raub in Haft

Schwerin, 01.12.2017 (red/pol). Vor wenigen Tagen berichteten wir über einen Raub in Schwerin. Die Täter sitzen nun in Untersuchungshaft in Neustrelitz.

 

 

In den vergangenen Tagen berichteten wir über eine schwere Raubstraftat in Schwerin, bei der ein 17-jähriger Jugendlicher auf dem Marienplatz von einer unbekannten Person angesprochen wurde.

Anschließend wurde der junge Mann in eine Wohnung im Stadtteil Mueßer Holz gelockt. Hier forderten die Täter Geldbörse und Handy. Als sich der Geschädigte weigerte, erhielt er Schläge ins Gesicht. Ein Täter drohte mit einem Messer, so dass die verlangten Sachen herausgegeben wurden. Der Beraubte konnte die Wohnung wieder verlassen und suchte umgehend die Polizei auf.

Bei einer anschließenden Durchsuchung der Wohnung konnte ein 18-jähriger syrischer Tatverdächtiger festgenommen werden. Der zweite Tatverdächtige (18) wurde ermittelt und in der Zwischenzeit durch Beamte der Kripo festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Schwerin stellte beim Amtsgericht gegen die syrischen Männer einen Antrag auf Untersuchungshaft, dem das Gericht folgte. Beide Tatverdächtige wurden aufgrund ihres Alters in die Jugendanstalt Neustrelitz gebracht.

Kommentare sind geschlossen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes